Der Weg zu vielen 3D Drucker Jobs lohnt sich

Durch Schulungen kommst du zu 3D Drucker Jobs.

Innovationen machen Prozesse effizienter. Der 3D Druck gehört dazu und entwickelt sich in unseren exponentiellen Zeiten nun immer rasanter.

Doch wie bei anderen Innovationen müssen etablierte Unternehmen diese neuen Technologien erst entdecken, auf Sinnhaftigkeit prüfen und anschließend erfolgreich einsetzen.

Als sogenannte „Early Player“ könnten sich gegenüber konservativen Unternehmen entscheidende Vorteile ergeben (Winner takes it all).

Deshalb werden bei vielversprechendne neuen Technologien immer dringend 3D Drucker Jobs auf dem entsprechenden Gebiet benötigt, viele Unternehmen bieten zudem 3D Drucker Schulungen an.

 

 

 

 

Warum eine 3D Drucker Schulung lohnenswert ist

Dabei wird die Produktionsmethode der additiven Fertigigung, also dem 3D Druck, zur Produktion von Produkten immer gefragter. Neben dem Expertenmangel bei Großunternehmen werden auch immer mehr auch 3D Drucker Jobs in Kleinunternehmen sowie Start Ups benötigt.

Eine 3D Drucker Schulung bringt also insbesondere in Hinblick auf einen sicheren Arbeitsplatz, nur Vorteile. Selbst ein gewisses Grundwissen und ein Verständnis der Technik kann so Türen öffnen, ein Großteil der Konkurrenz ist nämlich nur auf konservativen Fertigungsmethoden spezialisiert.

 

 

 

Wie gefragt 3D Drucker Jobs sind

Durch das Wachstum von benötigten Arbeitsplätzen in Klein-, Mittel- und Großunternehmen sowie von Start Ups werden nicht nur in Großstädten 3D Drucker Jobs benötigt.

Auch in Kleinstädten wie zum Beispiel in Feldkirchen sind 3D Drucker Jobs gefragt. Der Produktionsdienstleister Protolabs hat hier einen Sitz und beschäftigt damit schon größere Teile der Einwohner von Feldkirchen.

Dies lässt sich auch in Zahlen beschreiben. Die bekannten 3D Drucker Einsatzgebiete der Industrie schreiben im Schnitt mit 7% mehr als doppelt so viele Stellen pro Monat wie der Gesamtmarkt aus.

Für einen 3D Drucker Job lohnt sich eine 3D Drucker Schulung

Eine 3D Drucker Schulung eröffnet neue Jobmöglichkeiten.

 

 

 

Ein 3D Drucker Job ist nicht immer gleich

Wichtig zu verstehen ist, dass der professionelle 3D Druck in der Regel von mehreren Experten durchgeführt. Besonders gefragte 3D Druck Jobs sind im praktischen Bereich Entwickler und Maschinenbauer.

Im IT Bereich des 3D Drucks werden zudem Programmierer benötigt während im Vertrieb und in der Unternehmensentwicklung, Leute für Sales und Business Development gesucht werden. Besonders interessant ist das Profil des 3D Drucker Experten, der den 3D Druck im eigenen Unternehmen weiterentwickeln soll.

 

 

 

Der 3D Drucker Markt entwickelt sich

Aktuell wächst der 3D Drucker Markt stetig

Der 3D Drucker Markt wächst aktuell stark.

Zudem ist davon auszugehen, dass sich laut einer Studie von Deloitte der 3D Drucker Markt in den kommenden Jahren abermals abermals im zweistelligen Prozentsatz wachsen wird.

Auffällig ist das aktuell noch dominate Kunststoff als Druckmaterial seinen Anteil exponentiell an Metall als Material verlieren wird.

Stetige Fortschritte in der Entwicklung sowie Kostenoptmierung führen im 3D Metalldruck zu größeren Drucke von bis zu 300mm x 300mm x 300mm.

Zudem können immer anspruchsvollere Objekte wie Prothesen hergestellt werden. Der herkömmliche Preis von einem fünstelligen Geldbetrag kann so auf unter 100 Euro sinken.

 

 

 

Vorbereitung auf einen 3D Drucker Job

Wollen sie einen der neuartigen 3D Drucker Jobs ergattern, ist eine 3D Druck Schulung notwendig. Diese ist in den meisten Fällen aber sehr einsteigerfreundlich, technische Vorkenntnisse im Design oder mit CAD Software bieten zwar Vorteile, sind aber keinesfalls Pflicht. Hierbei wird zwischen bereits existierenden Studiengängen und sogenannten 3D Drucker Schulungen unterschieden.

 

 

Studiengänge


High Tech Manufactering Bachelor am FH Campus Wien

Dieser Studiengang spricht Konstruktionsbegisterte und Technickaffine an und ist auf Produktions- und Fertigungstechnolgien, Maschinenbau und Automatisierung in Zusammenhang mit Managment, Robotik und Wirtschaft spezialisiert und geht mindestens fünf Semester.

Während zuerst mathematische, mechanische, elektronische Grundlagen sowie Vorkenntnisse in der Informatik gesammelt werden, werden diese anschließend vertieft und kombiniert, ehe es im fünften Semester verschiedene Spezialisierungsmöglichkeiten die 3D Drucker Schulung abschließen.

 

Anwendungstechniker für additive Verfahren an der HS Schmalkaden

Dieser Studiengang richtet sich insbesondere als Fortbildungsmöglichkeit für technische Fachkräfte kleinerer Unternehmen in den Bereichen Konstruktion, Material und Konstruktion sowie der umfangreichen Auseinandersetzung und Analyse der Rapid Prototyping. Kern dieser Schulung sind neben praktischen Arbeiten Konstruktion, Materialkunde und Projektmanagment.

 

 

3D Drucker Schulungsmöglichkeiten

Sie müssen glücklicherweise nicht zwingend ein Studium für eine 3D Drucker Schulung ablegen. Einige Hochschulen und Unternehmen bieten alternativ in Zusammenarbeit mit Experten 3D Druck Schulungen an, die über die neue Technik aufklären sollen.


Technische Hochschule Trier

Die technische Hochschule in Trier gehört mit etwa 7000 Studierenden zu den größten Schulen für angewandte Wissenschaft in Rheinland Pfalz. Stark vertreten ist dabei der 3D Druck.

Eigene 3D Drucker sowie Informationsveranstaltungen neben dem Studiengang für interessierte Schüler(-innen) additive Fertigungen sprechen eine klare Sprache. Zusätzlich bietet ein mehrtägiger Workshop die Möglichkeit, Entwicklung und anschließendem 3D Druck eines Objekts  in der 3D Druck Schulung mitzuerleben.

 

Stadtbibliothek Potsdam

Neben informativen Büchern über 3D Druck besitzt diese Bibliothek mit dem Ultimaker 2 auch einen 3D Drucker. Jeder ist dazu eingeladen diesen auszuprobieren und hat einmal im Monat die Möglichkeit einen kostenlose 3D Drucker Schlung mitzumachen.

In erster Linie soll dabei über den Weg vom Design in der CAD Software bis zum fertigen 3D Druck informiert werden.

 

AMS bei iGo3D

IGo3D unterstützt Unternehmen bei der Einbindung bzw. Umstellung auf additive Fertigungsweisen.

Dieser Zweig im Unternehmen, die Addditive Manufacturing Solutions, kurz AMS, bietet lokale oder online 3D Druck Schulungen für spätere 3D Drucker Jobs bei fremden Unternehmen an.

Eine 3D Drucker Fortbildung macht Sinn

Eine 3D Drucker Fortbildung lohnt sich.

 

Absolvieren eines 3D Drucker Seminars

Eine weitere Möglichkeit der 3D Drucker Schulung ist der Besuch eines professionellen Seminars, welches über 3D Druck aufklärt. Besonders positiv ist uns hier das Seminar „Grundlagen der additiven Fertigung“ des VDI Wissenforums aufgefallen. Bereits vorab wird detailliert über Inhalt & Programm des 3D Drucker Seminars informiert. Die wichtigsten Infos wollen wir nun einmal gebündet zusammenfassen:

Das VDI Wissensforum bietet 3D Druck Seminare an

Inhalt:

Kern des Seminars sind die Gesamte Produktion- und Wertschöpfungskette der additiven Fertigung, Vor- und Nachteile gegenüber konventionellen Technologien sowie als Ergänzungsmöglichkeit, aktuelle Marktentwicklungen sowie Möglichkeiten und Grenzen dieser Technologie.

Zunächst wird der Lernende in die additive Fertigung eingeführt. Er wird über Begriffe aufgeklärt und eignet sich Wissen über den aktuellen Stand der Technologie sowie über Vorteile, Möglichkeiten und Unterschiede der additve Fertigung an.

Im nächsten Teil kommt man dem 3D Drucker Job schon etwas näher: Nun wird vermehrt auf die Produktionsweise und Themen wie mehr Effizienz und Genauigkeit durch den Einsatz von 3D Druck sowie der Weg vom Prototyp zur Serienproduktion spielen eine wichtige Rolle.

Anschließend ist das Thema Datenverarbeitung sowie Daten sparen zentrales Thema. Auch die neuen Designmöglichkeiten werden hier thematisiert. Zudem wird sich mit möglichen Druckmaterialien und Anwendungsbereichen für 3D Druck befasst.

Danach werden eventuelle notwendige Fertigungsverfahren zur Nachbesserung geprüft. Im letzten Schritt befasst man sich mit der wirtschaftlichen Komponente, also wann 3D Druck kosten- und qualitätstechnisch Sinn macht und welche Sicherheitsweise dabei beachtet werden sollten.

 

Doch für welche Jobs ist dieses Seminar geeingt?

Laut dem VDI Wissensforum sind Unternehmensstrategie, Unternehmensentwicklung, Forschung und Entwicklung, Konstruktion, Design, Technik und Produktion.

Wer leitet das Seminar?

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jan T. Sehrt: Lehrstuhl Hybrid Additive Manufacturing Ruhr-Universität Bochum, Fakultät Maschinenbau, Institut Product and Service Engineering

Wie belaufen sich die Kosten / Dauer des Seminars ?

Das zweitägige Seminar kostet 1690 Euro.