Gute 3D Drucker Aktien Fonds

3D Drucker Aktien & Fonds 2019 – Unternehmen im Check.

Durch 3D Druck werden Produktionen deutlich kostengünstiger, gleichzeitig steigt jedoch Genauigkeit und Geschwindigkeit.

Dabei ist die Technik jedoch noch lange nicht auf dem Entwicklungspeak, die 3D Drucker Industrie bietet exponentielles Wachstumspotential durch ständig neue Entwicklungen.

Zur Kapitalgenerierung gehen unter deshalb viele Unternehmen, die die 3D Drucker Technologie nutzen, an die Börse.

Neben dieses Einzelwerten gibt es aber auch Exchange Traded Funds (ETFs) und Fonds, welche sich aus verschiedenen 3D Drucker Aktien zusammensetzen.

 

Stand: Juli 2019

 

 

Warum ein Unternehmen Aktien ausschüttet

Durch einen Börsengang (IPO) sammelt das Unternehmen durch Ausgabe von Aktien zu einem festen Preis Geld ein. Die ausgegebenen Aktien sind Wertpapiere, die einem zum Miteigentümer einer Aktiengesellschaft (AG) macht. Jeder Aktionär hat nach vorheriger Anmeldung Recht auf die Teilnahme an der jährlichen Hauptversammlung.

Dabei kann, falls es sich nicht um Stammaktien handelt, auf der Hauptversammlung über wichtige Entscheidungen abgestimmt werden. Des Weiteren verfügen Aktionäre über das Auskunftsrecht über wichtige Mitteilungen sowie Zukunftspläne des Unternehmens. Zudem steht den Anteilseignern das Bezugsrecht zu, welches Aktionären im Falle einer Kapitalerhöhung neue Aktien garantiert, sodass der bisherige Anteil nicht „verwässert“.

 

 


Warum 2019 in 3D Drucker Aktien investieren?

Gute 3D Drucker Aktien 2019

Die besten 3D Drucker Aktien vorgestellt.

Im Folgenden werden 8 interessante Unternehmen aus dem 3D Druck Segment vorgestellt. Neben großen Unternehmen präsentieren wir auch kleinere Unternehmen, die in Zukunft vielleicht überraschen könnten.

Das Investieren in die besten 3D Drucker Aktien in diesem Segment macht unserer Meinung nach Sinn, da wir hier ein starkes Wachstumspotential und 3D Drucker als Teil der Industrie 4.0 sehen.

Da dieser Markt noch in den Kinderschuhen steckt und die hohen Wachstumsraten teilweise schon eingepreist sind, ist Investieren hier mit einem hohen Risiko verbunden.

Wir sind hier aktuell nicht investiert, durch kluge Diversifikation der Unternehmen zur Risikominderung und ein wenig Glück, kannst aber auch bei dem 3D Drucker Aktien kaufen 2019 Erfolg haben.

 

Hinweis: Die dargestellten Daten (Stand: Juli, 2019) sind vielleicht nicht mehr aktuell. Das Investieren in Aktien kann eine hohe Rendite bedeuten, ist gerade in diesem Segment aber auch mit hohem Risiko verbunden.

 

 


3D Systems

Logo von 3D Systems

 

 

3D Systems gilt als Pionier in der Entwicklung und Vermarktung des 3D-Drucks. Der Konzern bietet 3D Printer und 3D Scanner für private und industrielle Anwendungen an.

Zudem werden dort spezifische Druckmaterialien und Softwarelösungen sowie ein Service für die Fertigung von Einzelteilen angeboten.

Prototypen und einzelne komplexe Bauteile können in verschiedenen Industriezweigen durch den Einsatz von 3D-Drucktechnologie vergleichsweise schnell am PC entworfen und im 3D-Printer erzeugt werden.

Die Luftfahrt und die Automobilindustrie sollen 3D Systems dabei als Haupteinnahmequelle dienen. Man will jedoch mit der Entwicklung von individuell an den Patienten angepasste Hilfsmitteln sein Geschäftsfeld erweitern. Dafür kaufte 3D Systems 2014 Simbionix auf.

Im Detail

Marktkapitalisierung850 Millionen
Eigenkapitalrendite11,23%
Eigenkapitalquote88,91%
EBIT-Margekeine Angabe
Dividendenrenditekeine
KGV 20180,13
KGV 2019/
KGV 20200,13
Kurs Buchwert Verhältnis/
Kurs Cashflow Verhältnis130,5
Umsatz344 Millionen
Gewinnwachstum 2020positiv

Analystenstimmung: Halten

 

 

 

 


Stratasys

Logo von Stratasys

 

Stratasys ist einer der Weltmarktführer auf dem 3D Druck Markt. Das Unternehmen dabei beschäftigt mehr als 2.300 Mitarbeiter. Stratasys hat weltweite Kunden:

die Automobilindustrie, den Maschinenbau die Medizin bis hin zur Raumfahrt, der Architektur und sogar im Militär.

Zu den größten Absatzmärkten der Produkte gehört dabei Deutschland. Beim Börsengang 1994 wurden zu einem Preis von fünf Dollar insgesamt 1,38 Millionen Aktien ausgegeben.

Wie wichtig die Gründung von Stratasys für die 3D Drucker Entwicklung war, erkären wir in unserer umfangreichen Erläuterung der 3D Drucker Geschichte.

Im Detail

Marktkapitalisierung1 Milliarde
Eigenkapitalrendite0,18%
Eigenkapitalquote82,02%
EBIT-Margekeine Angabe
Dividendenrenditekeine
KGV 201834,5
KGV 201936
KGV 202031,5
Kurs Buchwert Verhältnis/
Kurs Cashflow Verhältnis24,5
Umsatz673 Millionen
Gewinnwachstum 2020+15%

Analystenstimmung: Halten

 

Organovo

3D Drucker Aktie Organovo

 

 

Organovo ist ein US-amerikanisches medizinisches Labor- und Forschungsunternehmen, das 2007 gegründet wurde und seit 2012 an der Nasdaq gehandelt wird.

Das Unternehmen hat sein Hauptsitz in San Diego und nutzt den eigens entwickelten Biodrucker NovoGen MMX für 3D Drucker Organe.

Oraganovo ist dabei in der Lage menschliches Gewebe zu entwickeln und verfügt bereits über eine Technologie mit der 3D Printer Organe drucken können sollen.

Damit gehört Organovo zu einem innovativen, aber eher unbekannten Unternehmen unter den 3D Drucker Aktien.

2015 wurde eine Vereinbarung mit dem Kosmetikhersteller L`Oreal über den Test von Kosmetikprodukten an eigens entwickelter Haut zu testen.

Auch wenn das Unternehmen noch keine Gewinne schreibt und die 3D Drucker Organe Aktie dieses Jahr eine negative Performance hingelegt hat, sollte man das Unternehmen dennoch im Auge behalten.

Im Detail
Marktkapitalisierung36,3 Millionen
Eigenkapitalrendite-69.51%
Eigenkapitalquote89,35
EBIT-Marge-854.01%
Dividendenrenditekeine
KGV 2018negativ
KGV 2019-3,13
KGV 2020negativ
Kurs Buchwert Verhältnis2,50
Kurs Cashflow Verhältniskeine Angabe
Umsatz3,09 Millionen
Gewinnwachstum 2020+5%

Analystenstimmung: Halten

 

 


Protolabs

Logo von Protolabs

 

Proto Labs stellt verschiedene Kunststoffe im 3D Druck Verfahren her.

Des Weiteren werden CNC gefräste Bleche sowie spritzgegossene Prototyen und Sonderteile angeboten.

Das Unternehmen ist dabei in der Medizin, Automobil und Konsumgüterbranche tätig.

Der Sitz von Proto Labs ist in Minnesota, USA. 2012 ging Proto Labs an die Börse und gab 4,3 Millionen Aktien zu einem Preis von 16$ aus.

Im Detail

Marktkapitalisierung2,4 Milliarden
Eigenkapitalrendite15,23%
Eigenkapitalquote87,48%
EBIT-Margekeine Angabe
Dividendenrenditekeine
KGV 201837
KGV 201933,2
KGV 202028
Kurs Buchwert Verhältnis/
Kurs Cashflow Verhältnis84
Umsatz344,5 Millionen
Gewinnwachstum 2020+18%

Analystenstimmung: Outperform

 

 

 


Dassault Systems

 

Logo von Dassault Systemes

 

 

 

Dassault Systèmes (DS) ist ein Software-Entwicklungsunternehmen mit verschiedenen Hauptsitzen auf der ganzen Welt. In Europa befindet sich der Hauptsitz im französischen Vélizy-Villacoublay.

Zur Produktsparte gehören mit 3D Design Software, 3D Digital Mock-up und Product-Lifecycle-Management Lösungen gleich drei Geschäftsbereiche.

1981 spaltete sich Dassault Systemes von Dassault Aviation ab und wurde ein eigenes Unternehemen. Zu den größten Errungenschaften von Dassault Systèmes gehört CATIA, einer CAD Anwendung.

Im Detail

Marktkapitalisierung35 Milliarden
Eigenkapitalrendite13,00%
Eigenkapitalquote56,82%
EBIT-Marge/
Dividendenrendite0,55%
KGV 201833
KGV 201938
KGV 202034
Kurs Buchwert Verhältnis/
Kurs Cashflow Verhältnis33,89
Umsatz3,2 Milliarden
Gewinnwachstum 2020+10%

Analystenstimmung: Halten

 

 

 


Prodways

Logo von Prodways

 

Prodways hat sich auf die Herstellung von professionellen und industriellen 3D Druckern und auf die Fertigung von Druckmaterialien spezialisiert.

Es stellt Hybrid- und Pulvermaterialien her, sowie auf Kundenwunsch auch Prototypen und Kleinserien.

Die von Prodways hergestellten Drucker und Materialien kommen in vielen Branchen zum Einsatz, so unter anderem in der Luft– und Raumfahrt, in der Schmuckindustrie, der Automobilbranche sowie der Medizin (z.B.Gebissreihen und Kronen).

Zu den größten Errungenschaften des Unternehmens gehört die Moving Light Technologie, die das Unternehmen besonders erfolgreich macht

Neben dem Hauptsitz in Paris gibt es auch Standorte in Deutschland un der USA.

Im Detail

Marktkapitalisierung36,3 Millionen
Eigenkapitalrendite-69.51%
Eigenkapitalquote89,35
EBIT-Marge-854.01%
Dividendenrenditekeine
KGV 2018negativ
KGV 2019-3,13
KGV 2020negativ
Kurs Buchwert Verhältnis2,50
Kurs Cashflow Verhältniskeine Angabe
Umsatz3,09 Millionen
Gewinnwachstum 2020+5%

Analystenstimmung: Halten

 

 

 


SLM Solutions

 

Logo von SLM Solutions

 

SLM Solutions ist ein Hersteller von 3D Metalldruckern mit Sitz in Deutschland.

Die Entwicklung, Montage und Vertrieb von Maschinen und integrierten Systemlösungen im Bereich des Selektiven Laserschmelzens steht dabei im Vordergrund.

Ziel der Metalldrucker und Systemlösungen ist der Einsatz in der Luft- und Raumfahrtbranche, im Energiesektor, im Gesundheitswesen und im Automobilsektor.

Zum Produktportfolio von SLM gehören ebenfalls herkömmliche Gießsysteme für das Rapid Prototyping und Verbrauchsstoffe.

Diese Metallpulver bestehen beispielsweise aus Edelstahl oder Titan.

Im Detail

Marktkapitalisierung200 Millionen
Eigenkapitalrendite-17%
Eigenkapitalquote46,5%
EBIT-Marge-20%
Dividendenrenditekeine
KGV 2018-0,74
KGV 2019-0,25
KGV 2020-0,07
Kurs Buchwert Verhältnis 2,04
Kurs Cashflow Verhältnis-18,8
Umsatz82,5 Millionen
Gewinnwachstum 2020keine Angabe

Analystenmeinung: Halten

 

 

 


Arcam AB

 

Logo von Arcam

 

Das im Jahr 1997 gegründete Unternehmen Arcam AB mit Sitz in Schweden beschäftigt über 200 Mitarbeiter.

Arcam entwickelt und vertreibt Maschinen für Additive Manufacturing von Metallen, die mit dem patentierten Electron Beam Melting (EBM) Verfahren arbeiten.

In diesem Verfahren wird durch einen Elektronenstrahl Metallpulver in einem Vakuum additiv zu einem Objekt geschmolzen.

Des Weiteren werden spezieller Verbrauchsmaterialien wie z.B. Titanium Ti6Al4V und  Cobalt-Chrome, ASTM F75 hergestellt.

Frei nach dem eigenen Ziel „To revolutionize the Art of Manufacturing“ bietet Arcam zusätzlich Services und Trainings an.

Im Detail

Marktkapitalisierung200 Millionen
Eigenkapitalrenditekeine Angabe
Eigenkapitalquote77,91%
EBIT-Margekeine Angabe
Dividendenrenditekeine
KGV 201872
KGV 201973
KGV 2020/
Kurs Buchwert Verhältniskeine Angabe
Kurs Cashflow Verhältniskeine Angabe
Umsatz75,7 Millionen
Gewinnwachstum 2020keine Angabe

Analystenstimmung: keine Angabe

 

 

 


ExOne

 

Logo von Exone

 

 

Das amerikanische Unternehmen ExOne aus Pennsylvania mit deutschem Standort in Augsburg etablierte den 3D Druck als einer der Ersten auf dem Markt.

Die beiden wichtigsten Geschäftsfelder sind der  Vertrieb von Anlagen und die Auftragsfertigung.

Exone zeichnet dabei die nahezu unbegrenzte Designqualität von ihren 3D Druckern aus.

Das Unternehmen ist seit 2013 an der NASDAQ gelistet und gab dort 5,3 Mio Aktien für je 18$ aus.

Im Detail
Marktkapitalisierung117 Millionen
Eigenkapitalrendite-30,60%
Eigenkapitalquote78,7%
EBIT-Margekeine Angabe
Dividendenrenditekeine
KGV 2018keine Angabe
KGV 2019keine Angabe
KGV 202032
Kurs Buchwert Verhältniskeine Angabe
Kurs Cashflow Verhältniskeine Angabe
Umsatz57,7 Millionen
Gewinnwachstum 2020keine Angabe

Analystenstimmung: Kaufen

 

 


 3D Drucker Aktien Fonds & ETFs – Erklärung

Ein Fond ist eine Art „Topf“ in den Anleger ihr Geld investieren. Dieser wird von einem Fondmanger gegen eine Verwaltungsgebühr geleitet. Der Fondmanager verfolgt dabei eine Strategie nach denen er Aktien oder andere Wertpapiere kauf, um eine möglichst hohe Rendite zu erzielen.

Ein Exchange Traded Fund bildet durch einen Computer möglichst nah einen Index nach, sodass man hier auch von einem Indexfond sprechen kann. Dabei wird bis auf geringe Gebühren in der Regel die gleiche Performance wie die des abgebildeten Indizes erzielt. Da es hier keinen Fondmanager gibt, der aktiv handelt und damit eine bessere Rendite erzielen will, fallen die Gebühren deutlich geringer aus.


Im Folgenden werden zwei empfehlenswerte 3D Drucker ETFs abgebildet. Beide bilden jeweils einen Index ab und haben nur geringe Gebühren, was sie in diesem Fall empfehlenswerter als 3D Drucker Fonds macht. Vorteilhaft zu einzelnen 3D Drucker Aktien ist hier die Risikominimierung. Zudem ist dieser Einstieg besonders Anfängern zu empfehlen, da diese nun nach und ein grundlegendes Verständnis für die Börse aufbauen können.

 

 


Der ARK 3D PRINTING ETF (PRNT)


Kurzbeschreibung

Dieses Portfolio besteht aus verschiedenen Unternehmen, die in der 3D Drucker Industrie tätig sind.

In diesen Aktiengesellschaften sieht der Herausgeber Ark „disruptives Potential“, also die Möglichkeit des Unternehmen mit ihrer Innovation, alte Technologien zu verdrängen und das eigene Produkt am Markt zu etablieren.

Dieser 3D Drucker ETF besteht aus 40 Aktien und Zertifikaten, hier sind jedoch nur die am Stärksten gewichteten und damit wichtigsten Unternehmen, aufgelistet.

Zusammensetzung

3D Systems

Exone

MGI Digital Graphic Technology

Stratasys

SLM Solutions

K2M Group Holdings

Organovo Holdings

HP Inc.

Autodesk

Trimble

Stoxx Global 3D Printing (WKN: HY05NL)


Kurzbeschreibung

Alle aufgelisteten Unternehmen erwirtschaften mindestens 1% ihrer Einnahmen aus dem 3D Druck Sektor.

Dabei werden die 30 größten Unternehmen nach Free Float Marktkapitalisierung und einem hohen durchschnittlichen Dreimonats Trading Volumen aufgenommen.

Auch wenn es nicht 30 Unternehmen sind, werden die restlichen Aktiengesellschaften in den Index aufgenommen und im 3D Drucker ETF alle gleich stark gewichtet.

 

Zusammensetzung

PTC Inc

3D Systems

Materialise NV-ADR

Dassault Systemes

Stratasys

Integer Holdings Corp.

Proto Labs

Autodesk Inc.

Faro Technologies

Organovo Holdings

Renishaw

Group Gorge

SLM Solutions

Bertrandt

 

 


Degiro – Der Broker unseres Vertrauens für 3D Drucker Aktien

 

3D Drucker ETFs auf Degiro

 

 

DEGIRO wurde 2008 gegründet und ist seit 2014 für Privatanleger aus Deutschland nutzbar. Ziel von Degiro ist es, jedem Kunden „qualitativ hochwertige und kosteneffiziente Finanzdienstleistungen“ bieten. 2019 zählt Degiro mittlerweile ca. 250.000 Kunden.

Handel
In Deutschland kann auf XETRA, in Frankfurt und an der Eurex gehandelt werden. Dazu kommen 17 europäische, 5 amerikanische und 4 asiatische Börsen. Die Gebühren sind dabei sehr günstig und vom Transaktionsvolumen abhängig:

Beim 3D Drucker Aktien kaufen 2019 für 200 Euro über XETRA zahlen Anleger bespielsweise eine Ordergebühr von 2,1o Euro, bei einem Kauf von über 10.000 Euro 2,8o Euro
Fonds & ETFs können dabei über die Börse und nicht über die KAG gekauft werden können.

Sicherheit
Da Degiro keine Bank, sondern eine niederländische Investmentgesellschaft ist, werden Kundengelder  getrennt von der Bilanz auf einem Sammelkonto verwahrt und in einen Cash-Fonds investiert, wofür Kunden einen Zins auf EONIA Basis abzüglich geringer Kosten erhalten.  Die Kundeneinlagen werden im Cashfund verwahrt.

Hinzu Kommt die Einlagengarantie für Investmentgesellschaften bis zu einem Wert von 20.000 Euro. Zudem darf Degiro laut AGB Aktien von Kunden an Kun den verleihen, diese seien jedoch mit 104% des Wertes gesichtert und demenstprechend als sicher anzusehen.